Sachunterricht


Jedes Jahr im Herbst öffnet Bäcker Kröger aus Uphausen seine Backstube für unsere Drittklässler. An einem Vormittag können die Kinder nicht nur zuschauen, wie die Großgeräte in der Backstube genutzt werden und der Bäcker geschickt seine Backwaren herstellt, sie dürfen auch selbst Brötchen, Brote und Hefezöpfe backen. Weil das Backen hungrig macht, gehört auch immer die Pause mit original Bäcker-Kröger-Amerikanern zum Programm.

Ein herzliches Dankeschön an Bäcker Kröger und seine Familie.

 

Auch in diesem Jahr durften die 3. Klassen der Grundschule Bissendorf die Bäckerei Kröger besuchen.

Herr Kröger hatte wie immer Riesenmengen Teig vorbereitet und die Kinder konnten sich im Kneten und Gestalten probieren. Ein Flechtzopf stellte da schon eine große Anforderung dar.  Bäcker Kröger zeigte auch, wie man viele Brötchen gleichzeitig ganz einfach aus einem großen runden Stück Teig machen kann: nämlich mit einer passenden Form, in die der Teig durch eine Maschine hineingedrückt wird. Zwischendurch gab eine tolle Stärkung: Amerikaner mit Zuckerguss und bunten Streuseln. Einige Kinder konnten davon jede Menge verputzen. Eine Schülerin meinte: „ Mir hat einfach alles gefallen, besonders die tollen Mützen, die wir gleich zu Anfang aufbekamen.“ Zum Schluss bekamen alle Kinder noch reichlich von dem selbst hergestellten Gebäck auf den Rückweg mit. Vielen, vielen Dank liebe Bäckerei Kröger!

(Text: H. Lammering)


Stadtführung der Klassen 4a und 4b in Osnabrück

Am 06. April fuhren wir, die Klassen 4a und 4b, nach Osnabrück, um Spuren des Mittelalters in der Stadt zu erkunden. Nachdem wir gemeinsam am Dom starteten, besuchten wir in zwei Gruppen das Rathaus. Dort erfuhren wir im Friedessaal Wichtiges über den Westfälischen Frieden und schauten uns im Anschluss das Modell der Stadt Osnabrück zur Zeit des Mittelalters an. Anschließend besichtigten wir den Bucksturm und erfuhren Interessantes über die Sicherung der Stadt und die Hexenverfolgung. 

Vielen Dank an die Stadtführer für den informativen Tag! (Text: I. Hohmann)


Projekt "Mehr bewegen - besser essen"

Der 4. Jahrgang durfte an dem Projekt „Mehr bewegen – besser essen“ von der EDEKA-Stiftung teilnehmen.

Zu den Themen „Gesunde Ernährung“, „Bewegung“ und „Nachhaltiger Umgang mit Lebensmitteln und der Umwelt“ wurden jeweils kleine Lerneinheiten mit den Kindern durchgenommen.

Der Tag startete mit einem gesunden Frühstück. Danach konnten die Kinder erkunden welche Lebensmittel gesund sind und welche nur in Maßen zu sich genommen werden sollte.

Nach einer langen und spaßigen Bewegungseinheit auf dem Schulhof erfuhren die Kinder etwas über den Fischfang in den Weltmeeren und einem nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln.

Das große Highlight war sicherlich das gemeinsame Zubereiten des Mittagsessens. Dazu bekamen die Kinder Kochmützen und Schürzen geschenkt. In Teams bereiteten die Kinder die Gemüsesoße für die Vollkornnudeln, Obstsalat und Stracciatellaquark vor. Während das Essen auf dem Herd brutzelte, vertrieben sich die Kinder die Zeit damit verschieden Nahrungsmittel blind zu ertasten und zu erriechen.

Nach dem gemeinsamen Aufräumen wurde der erlebnisreiche Tag durch ein Heft zu den Themen des Tages abgerundet. Auch dieses durften die Kinder behalten. Ein großes Dankeschön an die EDEKA-Stiftung für den tollen Projekttag. (Text und Fotos: V.Rahe)


Brandschutzunterricht mit Herrn Eckl von der Freiwilligen Feuerwehr Bissendorf

In der Woche vom 08.05.2017 bis zum 12.05.2017 hieß er für unsere Drittklässler auf zum Brandschutzunterricht.

 

Dafür kam Herr Eckl an zwei Tagen in die Grundschule und führte interessante und spannende Experimente rund um das Thema Feuer und Hausbrand durch. Außerdem durften die Schüler und Schülerinnen noch einen Notruf absetzen.

 

Am Freitag gingen die Kinder zusammen zur Feuerwehr nach Bissendorf. Dort begutachteten sie die Feuerwehrbekleidung und probierten diese auch an. Einige Kinder setzten sogar eine Atemmaske auf. In Gruppen durften sie die unterschiedlichen Löschfahrzeuge erkunden und alle einmal den Feuerwehrschlauch festhalten. Eine Windmaschine pustete die Kinder noch richtig durch. Am Ende wurde den Schülern und Schülerinnen noch eine Fettexplosion demonstriert.

 

Vielen Dank an die freiwilligen Helfer für die aufregenden und informativen Tage.

 


Ausflug in die Noller Schlucht

Am ersten Schultag nach den Osterferien ging es für die Kinder des dritten Jahrgangs auf zur Noller Schlucht. Passend zu dem neuen Thema in Sachunterricht beschäftigten sich die Kinder mit dem Thema „Kompass und Orientierung“.

 

ZU Beginn gab es für alle Kinder eine gemeinesame Einführung. Dabei wurden noch einmal die Himmelrichtungen und der Aufbau des Kompasses wiederholt.

 

Danach ging es in vier Gruppen nur mit Kompass und einer Karte ausgerüstet raus in den Wald. Die Kinder mussten sich mit Hilfe des Kompasses einen Weg durch den Wald bahnen und immer wieder Aufgaben zu den Höhenmetern berechnen. Alle vier Gruppen kamen pünktlich wieder am Startpunkt an und berichteten zufrieden von ihren Erlebnissen.

 

Es war wirklich ein schöner und aufregender Tag, der mit einer singenden Busfahrt beendet wurde.

 

Besuch beim Bäcker Kröger

Am 27.09. und am 18.10.2016 besuchten die Kinder der Klasse 3a, 3b und 3d die Bäckerei Kröger. Im Rahmen des Sachunterrichtsthemas „Getreide – Vom Korn zum Brot“ wollten sie nun selbst einmal Brötchen backen.

 

Nach einem Fußmarsch und einem kleinen Frühstückspicknick erreichten die Kinder die Bäckerei Kröger in Bissendorf und wurden herzlich von der Familie Kröger und dessen Team begrüßt.

 

Nachdem sich alle Kinder in der Backstube umgeschaut hatten und eine Bäckermütze bekamen, ging es auch schon los. An drei verschiedenen Knetstationen bekamen die Kinder ihren ersten Teigling. Herr Kröger machte ihnen vor wie sie eine lange Rolle mit den Händen ausrollen konnten und wie diese zu einem Knoten gelegt wird. Danach lernten die Kinder noch wie sie eine Brezel, einen Donut und einen Zopf herstellen konnten.

 

Nun kam noch einmal eine große Herausforderung. Jedes Kind bekam ein großes Teigstück, das sie ganz flach klopfen mussten. Dieser Fladen kam nun auf eine rote Scheibe und Herr Kröger legte die Scheibe in eine Maschine. Aus dem großen, flachen Fladen entstanden 30 kleine Minikugeln. Die Kinder durften nun ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Sie formten Buchstaben, Zahlen, Smilies, Tiere, kleine Zöpfe usw.

 

Während alle Teiglinge im Ofen gebacken wurden, beantwortete Herr Kröger geduldig alle Fragen die zum Beruf Bäcker gestallt wurden. Anschließend ging es mit voll beladenen Brötchentüten wieder Richtung Schule.

 

Einen herzlichen Dank an Familie Kröger und ihr Team für diesen tollen und interessanten Vormittag.

 

Drittklässler besuchen die freiwillige Feuerwehr in Bissendorf

"...Wir durften die Feuerwehrautos angucken und ein Feuerwehrmann hat die Sirene und das Blaulicht angeschaltet. Herr Eckl und drei andere Feuerwehrleute haben uns alles gezeigt und erklärt: die Kleidung, den Ventilator, die Schläuche und vieles mehr. Es war sehr schön! Vielleicht werde ich später Feuerwehrfrau und fange bei der Jugendfeuerwehr an."

Conni

 

"...Am Anfang hat sich ein Mann die Feuerwehrkleidung angezogen. Auch wir durften die Feuerwehrjacke anprobieren. Sie ist ganz schön schwer. Später hat der Feuerwehrmann uns den Ventilator erklärt und uns alle damit angeblasen. ...."

Mustafa

 

"... Die Feuerwehrleute zeigten uns 3 Löschfahrzeuge und zwei Kleinbusse, die als "Büro" beim Einsatz genutzt werden. Zur Bissendorfer Feuerwehr gehören 43 Feuerwehrleute, die freiwillig arbeiten.Bei Löscharbeiten benötigen sie Wasserpumpen und Schläuche, um Wasser ins Feuer zu spritzen. Das Wasser wird aus dem Tank des Fahrzeugs in die Spritze gedrückt. Bei einem Ölunfall muss man mit Schaum löschen..."

Adrian

 

"...Wir haben uns eine Wasserpumpe angeschaut und durften mit einem Schlauch Wasser auf eine Wiese spritzen. Wir haben auch einen Hydranten gezeigt bekommen. Es war ein schöner Besuch!"

Lino

 

"...Der Feuerwehrmann Markus hat uns alle Löschfahrzeuge gezeigt. Wir durften uns auch hineinsetzen. Wir haben einen Teddybären gesehen und uns gefragt, warum der im Auto ist. Markus erklärte, dass es das Maskottchen der Bissendorfer Feuerwehr ist. .... Ganz zum Schluss haben wir uns bedankt und sind zur Schule zurückgegangen.

Johannes

 

 

 

Fahrt zum Lernstandort Noller Schlucht, Dissen

Am 21.4.2015 ging es für die Klassen 1a und 1b der Grundschule Bissendorf  auf einen Ausflug in die Noller Schlucht, mit dem Thema: Tiere in der  Laubstreu.

Nach einer kurzen Einführung  durften die kleinen Forscher auch schon in den Wald und versuchen, ein paar dieser Tiere in der Laubstreu zu fangen. Am Ende hatten die Kinder die Möglichkeit, die Tiere unter dem Mikroskop  zu untersuchen. Anschließend ging es leider schon wieder zurück nach Bissendorf.

Den Kindern hat es sehr viel Spaß gemacht, so dass sie mit einem Lächeln wieder an der Schule ankamen.



Schuljahr 2014/ 2015 - Klasse 3a